Hypnose-Kurse in München

Die Hypnosekurse der Hypnoseausbildung in der Hypnosis-Praxis, richten sich vor allem an Psychologen, Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, psychologische Betreuer und Interessierte.

Die Schulungen finden in kleinen Kursen von bis zu 5 Teilnehmern in Münchner, meist an Wochenenden, statt. Die Teilnehmer können eine stufenweise aufeinander aufbauende Ausbildung zum Hypnotiseur durchlaufen. Die Kurse bestehen aus einem hohen Maß an praktischen Übungen, wobei die Theorie, besonders am Anfang, natürlich nicht fehlen darf.

Beim Üben miteinander werden die theoretisch vermittelten Inhalte sofort unter kompetenter Führung umgesetzt, damit, nach erfolgreichem Abschluss der einzelnen Kurse, Hypnose umgehend auf hohem Niveau von den Absolventen eingesetzt werden kann. Daher auch die geringe Anzahl an Teilnehmern. Bei einer Massenschulung von 10 oder mehr Teilnehmern ist sinnvolles Lernen nicht mehr möglich.

Durchgeführt werden die Schulungen in der Regel von Ulrich Eckardt, Heilpraktiker für Psychotherapie.

Warum Hypnose lernen?

Hypnose ist eine alte Methode Menschen zu helfen, natürlich besonders in Hinblick auf Krankheiten und der Psyche. Dabei profitiert bei einer Sitzung nicht nur der Hypnotisand, sondern auch der Hypnotiseur. Kursteilnehmer ziehen einen ganz persönlichen Nutzen aus allen von uns angebotenen Hypnosen Kursen, erweitern durch die gemachten Erfahrungen und Eindrücke ihren Horizont und erfahren vielleicht zum ersten Mal das eigene Unterbewusstsein. Die dadurch gemachten Erfahrungen verändern das Leben meist positiv. Daher kann jeder Teilnehmer, gleich ob er später Hypnose in der Praxis einsetzen möchte oder nicht, von den Kursen profitieren.

Wer ohne Heilerlaubnis mit Hypnose Krankheiten behandelt,macht sich strafbar im Sinne des Heilpraktikergesetz

Es ist zu beachten, dass für bestimmte Bereiche beim späteren selbständigen Anwenden, eine Heilerlaubnis erforderlich ist. Diese sind z.B.: Behandlung von Ängsten und Phobien und die Behandlung von psychosomatischen Krankheiten, also beim Arbeiten im therapeutischen oder medizinischen Bereich. Ohne eine Heilerlaubnis macht sich jeder Hypnotiseur, wenn er in diesen Bereichen arbeitet, strafbar. „Wer ohne Heilerlaubnis mit Hypnose Krankheiten behandelt macht sich strafbar im Sinne des Heilpraktikergesetz (HPG)“. Daher ist für Teilnehmer ohne Heilerlaubnis später das Arbeiten nur im nichtmedizinischen Bereich möglich.

Ausbildung zum zertifizierten Hypnosetherapeuten – Achtung!

Ulrich Eckardt, Inhaber der Hypnosis-Praxis, „Nachfragen sollten Ausbildungsinteressierte immer, welche Schule oder welches Zentrum von Hypnotiseuren mit einer Heilerlaubnis betrieben wird. Erkundigen sollte man sich auch, ob man sich wirklich als Hypnosetherapeut nach erfolgreicher Ausbildung nennen darf. Denn oft wird mit einem Abschluss ‚Hypnosetherapeut zertifiziert nach XY-Zentrum / Schule‘ und einem Zertifikat von zweifelhaften Anbietern geworben. Der Begriff Hypnosetherapeut impliziert definitiv therapeutisches Arbeiten, welches wiederum eine Heilerlaubnis voraussetzt!“

Termine der Hypnoseschule

Die nächsten Schulungstermine sind für September 2013 festgelegt. Weitere Informationen über Themen, Termine und Anmeldungen zur Hypnoseausbildung können auf einer der u.g. Webseiten eingesehen und heruntergeladen werden.

Ulrich Eckardt

Der geprüfte Heilpraktiker, begrenzt auf das Gebiet der Psychotherapie, bietet in seiner Praxis in München, die klassische Hypnose, Tiefenentspannung, Coaching und andere Therapieverfahren an. Themenbereiche der Hypnose sind z.B. Raucherentwöhnung, Gewichtsreduzierung, Behandlung von Ängsten, Behandlung psychosomatischer Krankheiten.

Kontakt:
Ulrich Eckardt
Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosis-Praxis
Tel.: 089 / 416 122 46
https://www.hypnosis-praxis.de
http://uli-eckardt.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.