Dunning-Kruger-Effekt

Zu dumm, um zu verstehen

Dunning-Kruger-Effekt bezeichnet eine Wahrnehmungsverzerrung in Bezug auf die eigenen Fähigkeiten, das eigene Wissen und oder das eigene Aussehen im Vergleich zu anderen Menschen. Der Effekt verstärkt sich, je größer die Unterschiede sind.

Dies bedeutet, dass, je inkompetenter Menschen sind, desto mehr Können und Wissen schreiben sie sich selbst zu bzw. desto mehr überschätzen sie sich.

Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist.
[…] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, um zu entscheiden, wann eine Lösung richtig ist.

David Dunning

Dunning-Kruger-Effekt im Alltag

Immer wieder treffen wir im Leben auf den Dunning-Kruger-Effekt, und auch uns holt er immer wieder ein, wetten?

  • Aussehen: „Die Nachbarin ist vielleicht hässlich.“ – Wirklich?
  • in der Politik: „Diese blöden Politiker haben eh all keine Ahnung. Lasst mich mal machen, dann geht es wieder aufwärts“ – Werden wir also von Menschen regiert, die dümmer sind als alle Bewohner unseres Landes? – Nun, sie sind vielleicht nicht die Kompetentesten, aber … – reingefallen!
  • beim Sport: „Dieser Trainer stellt die schlimmsten Spieler auf, die wir haben.“ – die besten Trainer sitzen auf der Couch mit einem Bier in der Hand und essen Chips
  • beim Autofahren: „Heute dürfen wieder die Muttis fahren“ – 90% der Autofahrer überschätzen sich!

 

Ist ein Mensch inkompetent, so erkennt er nicht

  • die Fähigkeiten eines kompetenteren Menschen an
  • überschätzt sein Können und sein Wissen
  • erkennt nicht das Ausmaß der eigenen Inkompetenz


Dunning und Kruger erkannten, dass je schwächer die eigenen Leistungen,
desto größer die Selbstüberschätzung.

 

Dunning-Kruger-Effekt Folgerung

  • Inkompetente Menschen treffen falsche Entscheidungen. Nicht unbedingt von ihrem Standpunkt aus, sondern von dem eines Kompetenteren.
  • Da inkompetente Menschen nicht wissen, dass sie inkompetent sind, verstehen sie die Fehler selbst dann nicht, wenn ein kompetenterer Mensch ihnen die Fehler erklärt, denn inkompetente Menschen schätzen sich kompetenter ein als ihre kompetenten Kollegen oder Vorgesetzten.
  • Inkompetente Menschen sind eher beratungsresistent. Eine Beratung kann nur von jemanden mit Erfahrung und Kompetenz durchgeführt werden – sodass wir wieder am Ausgangspunkt sind. Inkompetente nehmen den Rat eines Kompetenteren weit weniger gerne an, denn der andere ist ja „dümmer“ als man selbst.
  • Die funktionale Inkompetenz ist meist recht ausgeprägt und stellt ein Hindernis für die Betroffenen dar, welches nur schwer überwunden werden kann, denn dazu benötigt der Inkompetente wiederum Kompetenz.

 Je kompetenter jedoch jemand ist, desto weniger werden die eigenen
Fähigkeiten überschätzt, es kann sogar zum Gegenteil kommen.

Den Dunning-Kruger-Effekt und dessen Umkehrung findet man bspw. im Krankenhaus. Man vergleiche Ärzte, Oberärzte und Professoren.
Video zum Artikel

Link zum Video bei Youtube

 

Textname: Dunning-Kruger-Effekt – Hypnose München
Bildnachweis: Luise  / pixelio.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.