Hypnose lernen München

Hypnose lernen

Hypnose gehört wohl zu den effektivsten Disziplinen der Psychotherapie. Daher ist Hypnose auch seit 2006 wissenschaftlich anerkannt, hat also nichts Mystisches oder Magisches. Im Gegensatz zur verbreiteten Meinung, im Zustand der hypnotischen Trance sei man willenlos und grenzenlos manipulierbar, wird Hypnose mehr und mehr therapeutisch und somit sinnvoll eingesetzt. Das Schöne an dieser Methode ist, dass Hypnose nahezu von jedem erlernt werden kann.

Besonders für Ärzte, Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Heilpraktiker, psychologische Berater und Coaches bietet sich das Erlernen und der Einsatz von Hypnose an. Wird Hypnose im klinischen Umfeld genutzt, muss natürlich eine Heilerlaubnis vorhanden sein.

Flexible Hypnose Ausbildung

Die Grundausbildung der Hypnosis-Praxis bietet Interessierten die Möglichkeit die Grundzüge von Hypnose zu lernen ohne sich an eine lange Schulungsdauer mit einer Vielzahl von Präsenztagen binden zu müssen. Die Hypnose-Kurse der Hypnosis-Praxis bauen aufeinander auf und können je nach Bedarf flexibel gebucht werden. Insgesamt gibt es fünf unterschiedliche Hypnose Seminare.

Das Grundseminar gewährt hierbei einen intensiven Einblick das Thema. Dabei stehen natürlich auch theoretische, wie auch praktische Inhalte im Vordergrund. Frei nach dem Motto „von der Praxis – für die Praxis“ wird Hypnose, von erfahrenen Hypnotiseuren in kleinen Gruppen (max 5 Personen), näher gebracht.

Durchgeführt werden die Kurse von aktiv arbeitenden Hypnotiseuren bzw. Heilpraktikern (Psychotherapie), die tagtäglich Klienten betreuen und Erfahrungen weitergeben können, die man oftmals in Lehrbüchern über Hypnose so nicht findet.

Ihren Platz bei unseren Seminaren können Sie jetzt online sichern. (https://www.hypnosis-praxis.de/ausbildung/).

Textname: Hypnotherapeut Ausbildung

Bildnachweis: Robert Kneschke @fotolia.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Abstimmungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.