Trance

Der bekannte Hypnotiseur Dave Elman hatte seiner Zeit eine schnelle und effektive Induktion (Einleitung) entwickelt, in der ein Suggestibilitätstest, eine Entspannung und eine Vertiefung des Trancezustand implementiert sind. Sie ist eine der schnellsten und am einfachsten anzuwendenden Hypnoseinduktionen.

Mittlerweile gibt es viele Varianten dieser hypnotischen Tranceeinleitung von Dave Elman, angepasst an die Bedürfnisse der jeweiligen Hypnotiseure und deren Anforderung.

Die kürzeste Version der Dave Elman Induktion Anleitung könnte so lauten:

„Schließe Deine Augen, entspanne die Muskeln rund um Deine Augen, so dass Du Deine Augen geschlossen bleiben, so als würden sie zusammenkleben. Teste durch das Hochziehen Deiner Augenbrauen, ob Deine Augen schon entspannt genug sind, dass sie geschlossen bleiben. Wenn Du merkst, dass Deine Augen und die Muskel um sie herum, sich noch mehr entspannen können, dann entspanne sie noch mehr. Kleben Deine Augen fest zusammen, dann hole tief Luft und lass bei Ausatmen die Entspannung in Deinen Augenmuskeln durch Deinen ganzen Körper tief nach unten strömen“.

Ein Trancezustand kann so in weniger als einer Minute herbeigeführt werden.

Für Menschen, die nicht oder schwerer in Trance gehen wollen, kann noch folgendes vorher eingefügt werden:

„Stelle Dir vor, wir spielen ein Spiel, wie damals, als wir Kinder waren. Und in diesem Spiel, da spielen wir, dass Deine Augen fest zusammenkleben und zwar so fest, dass Du sie nicht mehr öffnen kannst.“

Fraktionierung – Vertiefung

Ist der Klient in Trance so kann man sich vieles zur Vertiefung der Trance vorstellen. Hierzu kann die Technik der Fraktionierung nutzen:

„Ich werde gleich von eins bis drei zählen und bei drei angekommen, öffnest Du Deine Augen, bist scheinbar hell wach. Und wenn ich das Wort ‚Schlaf‘ sage, dann schließt Du Deine Augen und sinkst Du noch tiefer in diesen wunderbaren Zustand der Entspannung, zehnmal tiefer und tiefer als jemals zuvor. „

Diesen Abschnitt zwei- oder drei mal wiederholt, und der Klient ist in tiefer Trance.

Natürlich kann man auch den den Arm des Klienten leicht anheben und fallen lassen. Beim fallen lassen wird suggeriert, dass die Trancetiefe noch verstärkt wird:

„Ich nehme gleich Deine rechte [linke] Hand und hebe diese ein paar Zentimeter an. Das ist vollkommen in Ordnung für Dich. Und wenn ich Deine Hand anheben, dann ist Dein Arm entspannt und Du gibst mir die ganze Schwere Deines Armes und Deiner Hand. Und wenn ich Deine Hand wieder auf diese Decke [Liege, Beine] fallen lasse, dann sinkst Du zehnmal tiefer in diesen Zustand der Entspannung und tiefer als jemals zuvor“.

Auch diese Vertiefungstechnik kann mehrfach angewandt oder mit anderen kombiniert werden.

Ist der Körper entspannt, kann man beim Klienten auch den Geist sich entspannen lassen, in dem man den Klienten von 100 in einer-, zweier-, fünfer Schritten nach unten zählen lässt. Und folgendes suggeriert:

„Jedes Mal, wenn Du eine Zahl sagst, verdoppelt sich Deine Entspannung und bei der Zahl 98 [96,95 oder eine andere beliebige], beginnen alle weiteren Zahlen immer blasser und blasser zu werden, so als würden sie sich auflösen. Lass es einfach geschehen, entspanne Dich bei jeder Zahl nochmehr und beginne nun rückwärts zu zählen. Bei jeder Zahl, verdoppelst Du Deine Entspannung, bei jeder Zahl verblassen die Zahlen mehr und mehr, bis keine Zahl mehr vorhanden ist“.
Diese Art der Vertiefung bitte nicht bei Betriebswirten, Steuerberatern oder Finanzbeamten anwenden. Diese werden, alleine aus beruflichen Gründen, Zahlen schwer vergessen können. Auch ist diese Vertiefung, im Gegensatz zu den oben genannten, für Gruppeneinleitungen weniger geeignet.

Hypnoseausbildung

Wenn Sie Hypnose erlernen möchten, sichern Sie jetzt Ihren Platz bei unseren Seminaren.

Textname: Dave Elman Induktion Anleitung

2 Kommentare
  1. sagte:

    Hallo Frau Oppermann.
    nicht jeder ist gleich, daher wird nicht jeder Zahlen vergessen. Wenn Sie einen Bilanzbuchhalter als Klienten haben, wird er / sie vermutlich keine einzige Zahl auslassen. Man kann jedoch die Konzentration auf die Zahlen und gleichzeitig auf ein, zwei oder drei Körperteile und das Herz und die Atmung lenken.

    „Jedes Mal, wenn Du eine Zahl sagst, verdoppelt sich Deine Entspannung und bei der Zahl 98 [96,95 oder eine andere beliebige], beginnen alle weiteren Zahlen immer blasser und blasser zu werden, so als würden sie sich auflösen. Lass es einfach geschehen, entspanne Dich bei jeder Zahl nochmehr und beginne nun rückwärts zu zählen. Bei jeder Zahl, verdoppelst Du Deine Entspannung, bei jeder Zahl verblassen die Zahlen mehr und mehr, bis keine Zahl mehr vorhanden ist“

    wird dann zu

    „Jedes Mal, wenn Du eine Zahl sagst, machst Du Dir Deinen regelmäßigen Herzschlag bewusst, achtest darauf, wie sich Dein Brustkorb dabei entspannt hebt und senk, vielleicht möchtest Du auch noch die einzelnen Finger Deiner rechten oder linken Hand spüren, vielleicht abwechselnd. Konzentriere Dich auf den Daumen, auf den Zeigefinger, den Mittelfinger, den Ringfinger und den kleinen Finger, während bei jeder Zahl sich Deine Entspannung wie von selbst verdoppelt, ohne dass wir wissen müssen, wie dies geschieht. Und es kann sein, dass es Dir leicht oder auch schwer fallen wird, bis zur Zahl 0 herunter zuzählen, es kann auch sein, dass Du einschläfst, während Du Dich auf das Zählen, Deinen Herzschlag, Deine Atmung und Deine Hände konzentriest.“

    Man kann sich nicht immer auf alles konzentrieren. Und durch die Vielzahl der Dinge, auf die sich der Klient konzentrieren soll, wird er verwirrt, entspannt sich und lässt dann in der Regel los. Auch bedingt die Konzentration auf die Körperteile ein langsames herunterzählen :)

    Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

    Beste Grüße

    Ulrich Eckardt

    Antworten
  2. sagte:

    Hallo,
    Was mache ich mit Zahlenmenschen dann anstelle von der Methode von 100 rückwärts und die zahlen vergessen lassen?
    Danke.
    Lg
    tina Oppermann

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.