Mit Hypnose besser schlafen

Ein tiefer, ausgeglichener und erholsamer Schlaf fördert das Wohlbefinden und die Lebensqualität. Mit Hypnose kann der Schlaf auch ohne Medikamente vertieft und verlängert werden werden.

„Oftmals kennen Menschen die Möglichkeiten der Entspannungstechniken, wie Hypnose, Meditation oder Yoga nicht oder nur eingeschränkt“, so Ulrich Eckardt, Heilpraktiker für Psychotherapie aus München, „Bei einer selbst durchgeführten Hypnose oder Meditation ist immer noch ein Teil des Bewusstseins aktiv. Bei einer geführten Trance hingegen werden die Suggestionen nicht mehr selbst gesprochen, so dass eine tiefere Entspannung herbeigeführt werden kann.“

Hat der Körper einmal diese tiefe Trance erreicht, so erinnert er sich an den entspannten Zustand. Dieser kann dann mittels Anker oder durch Hören einer Audiodatei bei Bedarf wieder herbeigeführt werden. Dieser entspannte und stressfreie Zustand hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem. Das Abwehrsystem wird gestärkt und die Reparatur von Zellen angeregt.

Der Zustand tiefer Trance hat auch Auswirkungen auf die elektrische Aktivität des Gehirns, was mit einem Elektroenzephalogramm (EEG) gemessen werden kann.

In der Hypnosis-Praxis, im Zentrum von München, bietet Ulrich Eckardt, Hypnotherapie, klinische Hypnose, die Behandlung von Ängsten und Phobien, Raucherentwöhnung mit Hypnose, Gewichtsreduktion und die Behandlung von psychosomatischen Krankheiten an.

Textname: Gesunder Schlaf mit Hypnose.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Abstimmungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.