Isolierte spezifische Phobien

Schüchternheit mit Hypnose behandeln?

Isolierte spezifische Phobien, zu denen auch die Schüchternheit gezählt werden kann, kann man versuchen mit Hypnose behandeln. Die Angst oder Hemmung sich mit anderen Menschen zu unterhalten, man spricht in diesem Fall von einer sozialen Phobie, ist oftmals der Grund entsprechende angstauslösende Situationen zu meiden. Bei dieser Vermeidungshaltung kommt es jedoch zu einer Verstärkung der Phobie, denn auch schon die Angst vor der Angst sorgt für unangenehme körperliche Symptome.

Die daraus entstehenden Frustrationserlebnisse müssen verarbeitet werden und können sich wie innerer Schmerz anfühlen der besonders im Bereich der Brust zu spüren ist. Oftmals sind die Betroffenen geneigt angstauslösende Situationen zu umgehen.
Dieses Vermeidungsverhalten kann zusätzlich zu einer Verschlimmerung der Anspannung der Psyche und damit der körperlichen Symptome führen. Dabei kommt es nicht selten vor, dass das Reiz-Reaktions-Muster (Menschen = Angst) auch auf andere Lebensbereiche ausgeweitet wird. Es kann zu einer Generalisierung kommen.

In vorher als neutral empfunden Situationen können dann die gleichen körperlichen und psychischen Symptome zum Vorschein kommen, auch wenn diese früher nur isoliert auftraten. Betroffene ziehen sich dann noch weiter zurück und können selten die Angstspirale verlassen.

Geht man davon aus, dass Menschen nicht mit einer sozialen Phobie geboren werden, sondern die Ursache in der Biographie der Betroffenen zu finden ist, so kann man auch davon ausgehen, einmal erlernte Verhaltensmuster durch neue zu ersetzten. Dabei kann Hypnose, aber auch andere Verfahren, wie EMDR oder EFT, ein Weg sein, dass Problem zu lösen.

Ziel einer Hypnose-Sitzung kann es dabei sein, dass die Situation, die ursächlich für die Angst (Phobie) ist, aufgespürt und emotional neu bewertet wird. Durch die Neubewertung können auch nachfolgende Situationen mit neuen Emotionen belegt und Generalisierungen aufgelöst werden. Dieses Auffinden und die Neubewertung kann in Trance besser durchgeführt werden, da der kritische Faktor, das Bewusstsein, nur Zuschauer ist und in Trance andere Ressourcen angesprochen werden können. Eine Garantie kann für keines der genannten Verfahren gegeben werden.

Phobien und Ängste dürfen nur von Menschen mit staatlicher Zulassung, also Heilerlaubnis behandelt werden.

In der Praxis für Hypnose München bietet Ulrich Eckardt klassische Hypnose, klinische Hypnose, Entspannungshypnose und Coaching für Firmen (Business Coaching) und Privatpersonen (Personal Coaching) und Hypnoseausbildungen an.

Textname: Ausbildung zum Hypnotiseur

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.