Neue Kurstermine für November, Dezember und Januar

Mehr und mehr Ärzte, Hebammen und Schwangere setzten Hypnose als Mentaltraining zur Geburtsvorbereitung ein. Die Methode kann helfen die Angst vor möglichen Schmerzen vor und während des Geburtsvorganges zu reduzieren, oder sie gar aufzulösen.

Hypnose ist ein entspannter Bewusstseinszustand, in dem das kritische Denken verringert oder ausgeschaltet ist. Man befindet sich dabei in einem Zustand der Tiefenentspannung, der zwischen Wachssein und Schlafen einzuordnen ist.

Bei Hypnosis-Babys-Kursen hören Schwangere die positiven Suggestionen des Kursleiters oder der Kursleiterin und können sich danach meist an alles erinnern„, sagt Ulrich Eckardt, Heilpraktiker für Psychotherapie und Gründer von Hypnosis-Babys.

Vergleichbar ist der entspannte Trancezustand mit dem des Tagtraumes, den jeder kennt. Dieser kann binnen weniger Minuten herbeigeführt werden. Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass Menschen in Trance nicht die Kontrolle abgeben und die Trance jederzeit selbständig beenden können.

Damit sich die Kursteilnehmerinnen sicher, wohl und geborgen fühlen, kann eine Begleitperson, meist ist es der Kindsvater, an den Kursen kostenfrei teilnehmen. Die Kurse von Hypnosis-Babys sind so ausgelegt, dass die Partner mit eingebunden werden und somit die werdenden Mütter während der Schwangerschaft und der Geburt besser unterstützen können.

Hypnose ist kein Humbug, sondern wird schon längst in Krankenhäusern, bei Ärzten und Zahnärzten angewandt. Viele chirurgische Eingriffe und Zahnbehandlungen werden bereits unter Hypnose durchgeführt. Besonders beliebt die Hypnoanästhesie in Belgien und Frankreich.

Eine gute Ausbildung und Berufserfahrung sind Voraussetzungen

Hypnosis-Babys wird von qualifizierten und zertifizierten Kursleitern und Kursleiterinnen durchgeführt, die viel Erfahrung in den Gebieten Hypnose, Coaching, Mentaltraining und Geburtsvorbereitung haben.

Schwangere Frauen lernen in dem 12-stündigen Hypnosis-Babys Kurs, der auf 4 Einheiten à 3 Stunden aufgeteilt ist, unter anderem sich selbst in kürzester Zeit in den entspannten Trancezustand gleiten zu lassen und sich an einen angenehmen Ort in ihrer Vorstellung zu begeben. Diesen können sie während der Geburt eigenständig besuchen und alle notwendigen Ressourcen, die für die Geburt notwendig sind, abrufen.

Alles, was wir uns vorstellen, passiert genauso, wie wir es uns vorstellen

Wird eine Situation, auch wenn sie noch nicht eingetreten ist, mit unangenehmen Gefühlen verbunden, werden diese, sobald die Situation real erlebt wird, aufkommen. Bei den Hypnosis-Babys Kursen wird darauf wertgelegt, dass sich Frauen die Geburt ihres Kindes als entspannt und natürliches Ereignis ausmalen und verinnerlichen. Programmiert man sich vorab positiv, entsteht Vorfreude. Dieser Konditionierungsprozess ist der Hauptbestandteil des Mentaltrainings von Hypnosis-Babys.

Hypnosis-Babys-Kurse mit neuen Terminen und Kennenlernangeboten

In vielen Regionen werden bereits Hypnosis-Babys Kurse angeboten. In München finden die Kurse in den Räumlichkeiten des Elternzentrums der Frauenklinik Dr. Geisenhofer statt. Gebucht können die Kurse in München über die Webseite der Hypnosis-Praxis (https://hypnosis-praxis.de/produkt-kategorie/geburtsvorbereitung/) oder über die Webseite der Frauenklinik Dr. Geisenhofer (http://www.geisenhoferklinik.de/eltern-zentrum/zusatzangebote).
Die Kurse im Elternzentrum werden in 4 Einheiten à 3 Stunden jeweils samstags durchgeführt. Schwangere können sich ihren Kursplatz für November, Dezember und Januar jetzt schon sichern.

Am 14.01.2017 findet zusätzlich eine Kennenlernveranstaltung statt, bei der sich Schwangere über Hypnosis-Babys informieren können.

Bücher zum Thema entspannte Geburt

Eine Bitte

Wenn Sie schon Erfahrung mit sanfter Geburt mit Hypnose gemacht haben, oder Ihnen der Beitrag gefiel, teilen Sie ihn doch bitte bei Facebook, VK, Twitter oder Google+

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Abstimmungen bisher)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.