Brust

Wieso der Busen faszinierend ist

Der Grund weshalb die meisten Männer die weibliche Brust attraktiv finden, ist nicht geklärt. Es gibt verschiedene Erklärungsmodelle, die jedoch alle nicht wirklich greifen. Larry Young, Neurowissenschaftler an der Emory University in Atlanta, versucht das Phänomen damit zu erklären, dass Menschen im Säuglingsalter durch die Mutter-Kind-Beziehung auf die weibliche Brust konditioniert werden. Im Alter bis zu zehn Jahren wird man geprägt, natürlich auch im Säuglingsalter. Da nicht nur Buben, sondern auch Mädchen im Normalfall gestillt werden, auf die meisten Frauen eine weibliche Brust jedoch so gut wie keine erotische Wirkung hat, kann man die These von Young recht schnell wieder verwerfen.

Kein anderes Säugetier, nur der Mensch, verfügt über eine so auffällige vorhandene weibliche Brust. Obwohl sie nur zum Säugen gedacht ist und sich während dieser Zeit vergrößert, sind die ausgeprägten Formen außerhalb der Stillzeit, vom biologischen Standpunkt her, unnötig. Es gibt auch keinen Zusammenhang zwischen der Größe und Milchproduktion.

Die Rundung der Brust, so die Anthropologin Gillian Bentley vom University College in London, habe den Vorteil, dass die Säuglinge beim saugen nicht ersticken. Im Gegensatz zu Affen, deren Kiefer oftmals weit nach vorne ragt, ist die Gesichtsform beim Menschen eher flach. Bei Affen sei die Brust daher eher weniger stark ausgeprägt und schwillt nur ein wenig während der Stillzeit an.

Andere Anthropologen vermuten, dass der aufrechte Gang Ursache für das Wachstum der weiblichen Brust ist. Als die Vorfahren der Menschen noch auf allen Vieren gingen, war der Blick auf den weiblichen Po und das Geschlechtsorgan frei. Der Form des Pos ist ein Merkmal, welches auf die Fruchtbarkeit einer Frau schließen lässt, so die genetische Programmierung. Nachdem Menschen lernten auf zwei Beinen zu gehen, verschwand diese Möglichkeit, so dass ein anderer Bereich des weiblichen Körpers die Funktion des Hinterteils übernehmen musste und die Brust begann zu wachsen. Der Evolutionsforscher Desmond Morris meinte „Die weibliche Brust ist der Po auf der Vorderseite des Körpers„.

In einer Studie wurden Bilder von weibliche Dekolletees und weibliche Gesäß einer Gruppe von Männern gezeigt. Den Teilnehmern fiel es sehr schwer zu unterscheiden, um welches der beiden Körperteile es sich handelt. Übrigens Frauen, denen die gleichen Bilder gezeigt wurden, wußsten sofort, ob ein Po und Dekolleté auf den Bildern zu erkennen war.

Bildnachweis: xusenru @ pixabay.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Abstimmungen bisher)
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.