Zeit kann man nicht sparen oder sich nehmen lassen

Start : Hypnoseblog und Gesundheitsblog : Allgemein : Zeit kann man nicht sparen oder sich nehmen lassen
  • Zeit

Zeit sparen oder totschlagen – geht das überhaupt?

Ein Tag hat immer 24 Stunden – nicht mehr und nicht weniger

Aus wissenschaftlicher Sicht hat ein Tag mehr oder minder 24 Stunden. Die Erdrotation wird zwar immer langsamer, die hingegen Uhrzeit suggeriert eine Konstante, die nicht wirklich existiert. Gegen wir davon aus, der Tag hätte genau 24 Stunden. Dies wird heute so sein und kommende Woche ebenso. Diese Zeit steht uns zur Verfügung – jedem von uns. Und niemand hat mehr oder weniger Zeit.

Jeder Deutsche, so berichtet das Magazin P.M., verschläft im Schnitt 24 Jahre seines Lebens und schaut 12 Jahre fern. Die zur Verfügung stehende Nettozeit ist also noch geringer, noch kostbarer. Es liegt nun an uns, mit welchen Tätigkeiten, Vergnügen oder Ärgernissen wir sie füllen.

In der Zeitspanne bis zum Ableben haben wir die Möglichkeit unser Leben (fast) ganz nach unseren Wünschen zu gestalten. Wir können Trübsal blasen, einer langweiligen Tätigkeit nachgehen, ein stumpfsinniges TV-Programm anschauen, uns in Diskussionen verstricken oder des Lebens erfreuen.

Man kann keine Zeit sparen

Was wir Menschen jedoch nicht können ist Zeit, im Sinne von Geld, sparen. Es gibt kein Zeitkonto, welches mit Sekunden oder Minuten verzinst wird. Das Leben ist endlich – mit der Geburt beginnen wir uns mit jeder Sekunde dem Tode zu nähern, ob wir es wollen oder nicht. Durch sinnvolle Tätigkeiten und optimierte Arbeitsabläufe kann es gelingen die Zeit richtig zu nutzen, aber dadurch sparen wir keine Zeit, sondern verwenden diese endliche Komponente besser und wohl überlegt.

Zeit kann man nicht nachholen

Man kann Zeit weder sparen, noch nachholen. Wie soll das funktionieren? Können Sie Ihre Jugend nachholen? Nein, das geht nicht. Tätigkeiten und Urlaube, die man früher nicht antreten konnte, da Zeit oder das Geld fehlten, können zu einem anderen Datum durchgeführt oder angetreten werden. Mehr jedoch nicht.

Wenn ich reich wäre, hätte ich mehr Zeit

Es herrscht ein Irrglaube, dass man mehr Zeit hätte, wenn man reich ist. Reiche Menschen haben ebenfalls Probleme und Themen mit denen sie ihren Tag füllen. Dies mögen andere sein, aber mehr Zeit haben reiche Menschen auch nicht. Auch ihr Tag hat nur 24 Stunden.

Bilanz ziehen

In einem gewissen Alter darf man in Rente gehen. Dieses Alter wird mehr und mehr von der Politik mit der Begründung des demographischen Wandels angehoben und Renten mehr und mehr gekürzt. Wenn man Glück hatte und finanziell in der Lage war für die Rente vorzusorgen, dann kann man die verbleibende Zeit genießen.
Gerne wird zu Beginn des Rentenalters eine Bilanz über das eigene Leben gezogen. Der Order der verpassten Chancen und Möglichkeiten, der sich im Laufe des Lebens gefüllt und eine beträchtliche Dicke angenommen hat, dient hier als Grundlage. Vieles hätte man machen können, hätte man mehr Zeit gehabt.

Niemand kann einem anderen die Zeit stehlen – jeder ist für seine Zeit selbst verantwortlich!

Entscheiden Sie oder sind Sie ein Opfer?

Niemand kann Sie zwingen, wie Sie die Zeitspanne „Leben“ füllen, welchen Beruf Sie wählen, nach welchen Zielen Sie streben – wie Sie Ihr Leben gestalten. Es ist immer einfacher andere Menschen für die eigenen Verfehlungen verantwortlich zu machen. Frei nach dem Motto „Ich konnte nicht anders weil ….“ – Als Opfer lebt es sich eben bequemer! Nehmen Sie Ihr Leben selbst in die Hand – und es spielt keine Rolle, was andere Menschen darüber denken. Sie leben Ihr Leben und nicht das Leben anderer. Und falls Sie es doch tun, ist es IHRE Entscheidung.

Eine sinnvolle Übung sich über die eigene Zeitgestaltung bewusst zu werden

Lassen Sie den Tag am Abend Revue passieren. Überlegen Sie, wie Sie Ihren Tag verbracht haben. Wann haben Sie Zeit vergeudet, also nicht effektiv genutzt? Wer hat Ihnen Zeit geraubt? Denken Sie daran, Ihnen kann niemand die Zeit rauben. Sie haben sie mehr oder minder freiwillig zur Verfügung gestellt.

Ich hatte keine Zeit

Wenn wir etwas nicht tun wollen, oder die Priorität entsprechend gering ist, nutzen wir gerne die Ausrede keine Zeit zu haben. Statt vieler Worte der Entschuldigung, wäre eine klare Aussage hilfreich – vielleicht ein klares NEIN – Ich möchte mit damit nicht beschäftigen!

Planen Sie jeden Tag

Erstellen Sie ab sofort eine ToDo-Liste am Abend für den nächsten Tag. Was können, wollen oder müssen Sie erledigen? Was ist wichtig, was unwichtig? Haben Sie Zeit für sich und Ihre Familie? Welche Aufgaben können Sie delegieren oder ignorieren? – Beginnen Sie selbstverantwortlich zu werden und verlassen Sie die Opferrolle.

 

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, teilen Sie ihn doch bei Facebook, Google+, Twitter oder senden Sie ihn per Mail – vielen Dank!

Bildnachweis: LiquidStudio a.k.a. Martin @ freeimages.com

Bewertung des Artikels:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
2016-11-23T09:25:34+00:00 Kategorien: Allgemein, Coaching|0 Kommentare

Über den Autor:

Staatlich geprüfter Heilpraktiker, begrenzt auf das Gebiet der Psychotherapie, NLP-Practitioner (DVNLP), NLP-Master (DVNLP), bietet in seiner Hypnose-Praxis in München, die klassische Hypnose, Tiefenentspannung, Coaching und andere Therapieverfahren an. Themenbereiche der Hypnose sind z.B. Raucherentwöhnung mit Hypnose (Nichtraucher mit Hypnose), Gewichtsreduzierung, Behandlung von Ängsten, Behandlung psychosomatischer Krankheiten, Rückführung (Regressionstherapie), EMDR, EFT. (Hypnose in München)

Hinterlassen Sie einen Kommentar