Hypnosis Parenting – Erziehung mit Hypnose

  • Hypnosis Parenting

Wenn Hypnose zur Erziehung eingesetzt wird – Hypnosis Parenting

Es gibt mal wieder einen neuen Trend aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, den USA, der sich Hypnosis Parenting nennt. Gemeint ist damit das Hypnotisieren von Kindern als Bestandteil der natürlichen Erziehung.

Hypnose an sich ist eine wunderbare Methode, um viele psychische Erkrankungen, wie Ängste, Depressionen oder Schmerzstörungen zu behandeln. Doch nun soll Hypnose sich auch in den privaten Bereich ausdehnen, so die Befürworter von Hypnosis Parenting.

Hypnose und Erziehung sind eine natürliche Kombination

Diese Meinung vertritt Lisa Machenberg, selbst Mutter von drei Kindern und Hypnotiseurin. „Wenn wir Hypnosis Parenting lernen, lernen wir, wie man seine Kinder hypnotisieren kann, damit sie sich kooperativ, friedlich und ruhig verhalten und gute Lerngewohnheiten entwickeln„.

Manipulation um ein gewünschtes Verhalten zu erreichen

Mit Hypnose, so berichtet Machenberg, die nach eigenen Aussagen schon mehr als 1.000 Kinder hypnotisierte, zieht sie ihre Familie in den Bann. Sie beeinflusst die Familienmitglieder bewusst, damit auch sie ihre eigenen ungeliebten Aufgaben zu Hause durchführen.
Den Kindern und Ehemann scheint dies nicht besonders zu stören, wenn „Mutter mal wieder in in den Kopf eindringt„. Diese Vorgehensweise hört sich zunächst, besonders für deutsche Leser, beängstigend an. Doch auch ohne Hypnose kann man seine Zöglinge beeinflussen „Wenn Du Dein Zimmer nicht aufräumst, wirkt sich das auf Deine Freizeitgestaltung aus.

Sinnvoller Einsatz von Hypnose in den eigenen vier Wänden

Menschen, die tagtäglich ihrem Beruf über Stunden ausüben bemerken recht schnell, wie intensiv Denkweisen, Verhalten und Wissen aus dem beruflichen Umfeld in den privaten Alltag einfließen.
Dies gilt natürlich auch für Hypnotherapeuten. Statt Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Migräne medikamentös zu behandeln, sind Entspannungsübungen die erste Wahl. Setzt man nun sein Wissen und Sprachmuster ein, um intrafamiliäre Konflikte zu reduzieren, kann dies durchaus hilfreich sein. Ebenso setzt der erfahrene Hypnotherapeut Hypnose und andere ihm bekannte Methoden ein, um das Bettnässen oder Unsicherheit der Sprösslinge zu behandeln, ohne dass dies vielleicht von ihnen als Behandlung wahrgenommen wird.

Hypnosis Parenting

Der Einsatz von Hypnose begrenzt sich nicht nur auf die Arbeit in der Praxis mit Klienten. Wenn auch die eigene Familie von Entspannungsmethoden und angstlösenden Verfahren profitieren kann, spricht nichts gegen deren Anwendung. Es wäre auch widersinnig positiv wirkende Methoden nicht zum Wohle der eigenen Familie einzusetzen.

In meinem Buch „Hypnosis-Babys – sanfte Geburt mit Hypnose„, welches nicht nur für werdende Mütter interessant ist, nimmt Mentaltraining einen großen Bereich ein. Mentaltraining ist ein effektives Mittel, um Probleme zu lösen oder sie erst gar nicht erst entstehen zu lassen. Es kann helfen die Welt mit anderen Augen zu sehen und zu erkennen, dass die Realität, wie wir sie wahrnehmen, nicht wirklich existiert. Jeder Mensch produziert auf Basis seiner Biographie seine individuelle Realität.

Hypnosis Parenting Ausbildung

Eine „Hypnosis Parenting Ausbildung“ bedarf es nicht. Stattdessen kann es sinnvoll für Eltern sein eine Hypnoseausbildung zu absolvieren, auch wenn man nicht therapeutisch arbeiten möchte. Die gewonnen Erkenntnisse und die Erweiterung des eigenen Horizontes ermöglichen es, Kinder besser zu verstehen und besser zu erziehen.

Eine Bitte:

Falls Ihnen der Artikel gefallen haben sollte, teilen sie ihn doch bitte bei Google+, Facebook, Twitter oder VK. Sie können auch gerne Ihre Meinung zu Hypnosis Parenting im Kommentarfeld hinterlassen. Besten Dank.

Über den Autor:

Staatlich geprüfter Heilpraktiker, begrenzt auf das Gebiet der Psychotherapie, NLP-Practitioner (DVNLP), NLP-Master (DVNLP), bietet in seiner Hypnose-Praxis in München, die klassische Hypnose, Tiefenentspannung, Coaching und andere Therapieverfahren an. Themenbereiche der Hypnose sind z.B. Raucherentwöhnung mit Hypnose (Nichtraucher mit Hypnose), Gewichtsreduzierung, Behandlung von Ängsten, Behandlung psychosomatischer Krankheiten, Rückführung (Regressionstherapie), EMDR, EFT. (Hypnose in München)

Hinterlassen Sie einen Kommentar