Was ist der Hawthorne-Effekt?

Start : Hypnoseblog und Gesundheitsblog : Coaching : Was ist der Hawthorne-Effekt?
  • Hawthorne-Effekt

Wie man sich unter Beobachtung verändert

Anfang des letzten Jahrhunderts wurde der Hawthorne-Effekt erstmals bei der Verhaltensbertrachtung von Mitarbeitern in den Hawthorne Werken der Western Electric Company beobachtet. Interessant war das veränderte Verhalten der Belegschaft, die wusste, dass sie an einer wissenschaftlichen Studie teilnahm. Das Problem dabei war, dass sich keine Ergebnisse aus der Veränderung von Arbeitsbedingungen erzielen ließ, da die Beobachtung alleine schon als Störfaktor das Ergebnis verzerrte.

Gegenstand der Studie war es, die Arbeitsbedingungen zu variieren und dabei eine mögliche Verhaltensänderung der Mitarbeiter zu beobachten. Man änderte die Pausenregelung, die Lichtverhältnisse und gestaltete Arbeitsplätze neu. Es wurde jedoch rasch festgestellt, dass diese äußeren Faktoren sich nicht signifikant auf die Arbeitsleistung der Mitarbeiter auswirkten.

Die Kenntnis der Mitarbeiter an einer Studie teilzunehmen, also etwas besonderes zu sein, beeinflusste ihre Motivation, Sozialverhalten und Umgangsformen. Man kam zu dem Schluß, dass sich nicht nur das Entgelt, die Ausstattung des Arbeitsplatzes oder die Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung direkt auf die Arbeitsleistung auswirken, sondern dass der Mensch als eigenständiges Wesen, und somit auch psychologische Faktoren, bei der Motivation zu berücksichtigen sind.

Wird Mitarbeitern die gleiche Aufmerksamkeit wie Lieferanten oder Kunden gegeben, sind diese engagierter und arbeitswilliger. Auch ist Wertschätzung ein sozialer Faktor, der zur Bindung der Mitarbeiter an ein Unternehmen oftmals unberücksichtigt bleibt.

Die Schlussfolgerung aus dem Hawthorne-Effekt

  • Unpersönliches Arbeitsklima reduziert die Motivation von Mitarbeitern
  • Das Verhältnis zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern wirkt sich direkt auf die Umsetzung von Anweisungen oder Vorgaben aus/li>
  • Leistungsvorgaben reduzieren die Möglichkeit mehr Potential und Leistung abzurufen/li>
  • Falsche Rückmeldungen oder Dokumentation, besonders bei schlechten Arbeitsleistungen, um die Aufmerksamkeit des Vorgesetzten nicht zu erregen/li>

Business-Coaching München

In vielen Unternehmen ist das Wort Organisationspsychologie weitgehend unbekannt. Liegt in Ihrem Unternehmen auch ein Aufmerksamkeitsdefizit vor, können Sie mich gerne kontaktieren. Zusammen finden wir bestimmt eine Lösung

Bücher zum Thema Hawthorne-Effekt

Bildnachweis: geralt @ pixabay.com
https://pixabay.com/de/tafel-zeichnung-hierarchie-menschen-755789/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Abstimmungen bisher)
2016-10-14T11:04:25+00:00 Von |Kategorien: Coaching|Tags: , |0 Kommentare

Über den Autor:

Ulrich Eckardt
Staatlich geprüfter Heilpraktiker (Psychotherapie) Mentaltrainier, Autor, Coach,NLP-Master (DVNLP)

Hinterlassen Sie einen Kommentar