Positive Affirmationen

Start : Hypnoseblog und Gesundheitsblog : Allgemein : Positive Affirmationen
  • Affirmationen

Affirmationen und Coaching

„Ich bin ein selbstbewusster Mensch“ – In vielen Lehrbüchern und Coachingschulungen werden solche und ähnliche Affirmationen den Lesern oder Schulungsteilnehmern an die Hand gegeben um selbstbewusster zu werden. Innerhalb eines Monats wird sich, so die Autoren und Coachinginstitute, eine grundlegende Veränderung zum Affirmationsthema im Leben Betroffener einstellen.

Mit positiven Affirmationen wird versucht das unbewusste Denken mit dem bewussten Denken zu beeinflussen. Nach ca. 3-4 Wochen sollen die Affirmationen endlich wirken, was mit der Neuroplastizität des Gehirns erklärt wird. In dieser Zeit wird pausenlos auf das Ziel hin trainiert das neue Lebensmotto in Fleisch und Blut übergehen zu lassen.

Wirken positive Affirmationen überhaupt?

Affirmationen sollen dazu dienen gespeicherte Glaubenssätze durch bewusstes Denken abzuschwächen oder aufzulösen. Diese Glaubenssätze wurden meist in der Kindheit installiert. Hat man sich als Kind oder Heranwachsender von seinen Erziehungsberechtigten gebetsmühlenartig anhören dürfen, wie dumm und unzulänglich man sei, prägt dies einen Menschen nachhaltig. Diese Prägung wirkt sich selbstverständlich auf die meisten Lebensbereiche, wie soziale Kompetenz, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl etc. aus. Redeangst, Bindungsprobleme, Angst vor Karriere und vieles mehr können das Resultat sein.

Mit positiven Affirmationen soll man die Narben der Vergangenheit nun ausmerzen können. Dies wird nicht funktionieren, denn es wird nicht die Ursache bearbeitet, sondern das Symptom bekämpft. Menschen, die von Haus aus ein gesundes Selbstbewusstsein haben, können hingegen von der Affirmation „Ich bin ein selbstbewusster Mensch“ profitieren, doch wie sieht es mit den Menschen aus, die ein Selbstbewusstseinsdefizit haben und den heiligen Gral zur Selbstheilung suchen? Bei Menschen mit einem geringen Selbstbewusstseinsniveau, kann sich eine gut gemeinte, positive Affirmation zum Thema Selbstbewusstsein hingegen negativ auswirken. Die Affirmation ist dann nicht kompatibel mit der eigenen Erfahrung und Prägung und wird vermutlich vom Unterbewusstsein abgelehnt oder gar negiert.

Tipp zu positiven Affirmationen

Absolute Affirmationen ändern

Gelehrt werden oftmals absolute Affirmationen wie „Jeder Mensch mag mich„. Bei Menschen mit viel Selbstbewusstsein sorgt diese Affirmation für noch mehr Selbstvertrauen. Menschen mit einem geringer ausgeprägten Selbstwertgefühl können eine abgeschwächte Form der absoluten Affirmation verwenden.

Positiven Affirmationen selbst erstellen (Beispiel)

Ändern Sie gutgemeinte, absolute Affirmationen so ab, damit sie in Ihr Weltbild passen. Statt „Jeder mag mich“ fühlen Sie sich mit einem „Manche Menschen mögen mich“ oder „Viele Menschen mögen mich“ vielleicht wohler. Dies klingt jedenfalls um einiges besser, als die negative Affirmation „Keiner mag mich„!

Es mag sein, dass positive Affirmationen sich beim Aussprechen zunächst unangenehm anfühlen. Das ist ähnlich wie mit neuen Schuhen, die erst eingelaufen werden müssen. Sie können sich daran gewöhnen, wenn Sie wollen!

Gewohnheit statt Regel

Möchten Sie positive Affirmationen in Ihr Leben integrieren, kann es hilfreich sich keine Regel aufzuoktroyieren und selbst vorschreiben, wie oft und wann die Affirmation zu wiederholen ist. Regeln sind Muss-Botschaften. Machen Sie es sich bewusst, dass Sie nichts machen müssen, sondern machen können. Wird eine Regel einmal gebrochen, wird sie oftmals nur mit Widerwillen wieder befolgt, meist jedoch verworfen. Erlauben Sie sich hingegen eine Gewohnheit in Ihren Alltag zu integrieren, ist es unerheblich, sollten Sie die Gewohnheit einmal vergessen haben.

Auflösen negativer Glaubenssätze durch Regressionstherapie

Glaubenssätze werden, wie oben schon beschrieben, meist in der Kindheit installiert. Mit einer Regressionstherapie, die aus zwei oder drei Sitzungen bestehen kann, besteht die Möglichkeit die Ursache eines Glaubenssatzes aufzulösen. Dies kann effektiver sein, als das Symptom selbst zu bekämpfen.

Falls Sie einen oder mehrere Glaubenssätze haben, die Sie auflösen möchten, nehmen Sie doch gleich Kontakt zu unserer Praxis auf.

Hinweis: Eine Regressionstherapie ist, wie jede Therapieform auch, ergebnisoffen. Eine Erfolgsgarantie kann kein seriös arbeitender Therapeut geben.

Bildnachweis: geralt @ pixabay.com

Buchtipps für positive Affirmationen

Werbung: Amazon-Affiliate Links

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Abstimmungen bisher)

Über den Autor:

Ulrich Eckardt
Staatlich geprüfter Heilpraktiker (Psychotherapie) Mentaltrainier, Autor, Coach,NLP-Master (DVNLP)

Hinterlassen Sie einen Kommentar