EMDR

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)

EMDR ist eine von Francine Shapiro entwickelte Therapiemethode, die besonders bei traumatisierten Personen eingesetzt wird. Es handelt sich dabei um eine psychotraumatologische Behandlungsmethode, die nur von Heilpraktikern und Ärzten, durchgeführt werden sollte, da diese Berufsgruppen über eine entsprechende Heilerlaubnis und Erfahrung verfügen.

EMDR Methode

Den langsamen und rhythmischen Fingerbewegungen des Therapeuten folgt der Klient dabei nur mit den Augen, um das mit Angst besetzte Ereignis einzufrieren. EMDR ist wissenschaftlich anerkannt, auch wenn die Wirkungsweise von EMDR noch nicht nachvollzogen und erklärt werden kann.

EMDR und Hypnose

Auch wenn gewissen Ähnlichkeiten zwischen den Behandlungsmethoden EMDR und Hypnose bestehen, sind es zwei unterschiedliche Methoden, um Ressourcen im Klienten zu stärken. Bei EMDR soll keine Veränderung des Bewusstseinszustandes erreicht werden, sondern die Integration der Emotionen und Empfindungen.

Angststörungen, Süchte und psychosomatische Krankheiten

Angststörungen, Phobien, substanzgebundenen Süchten, psychosomatischen Störungen, Schmerzzuständen

  • Angststörungen
  • Phobien
  • substanzgebundenen Süchten
  • psychosomatischen Störungen
  • Schmerzzuständen
Infos auch hier EMDR Therapie München
Bildnachweis: Maridav @fotolia.de