Zwei Anker, also Reiz-Reaktionskopplungen, werden gleichzeitig ausgelöst. Dabei haben diese Anker gegensätzliche Gefühle. Durch das gleichzeitige Auslösen, wird das Nervensystem verwirrt, denn es ist nicht mehr in der Lage diese gegenseitig wirkenden Reaktionen zu repräsentieren. Es entsteht ein dritter Zustand, in welchem der stärkere der beiden Anker dominieren kann.